Harburg
Landwirtschaft

Dem Kreis Harburg geht das Land aus

Rapsfelder verwandeln die Landschaft in ein Blütenmeer. Im Landkreis Harburg werden aber auch Getreide, Kartoffeln oder Zuckerrüben angebaut. Doch immer mehr Ackerland geht verloren, weil in der wirtschaftsstarken Region der Platz für Straßen, Gewerbegebiete und neue Wohnsiedlungen gebraucht wird

Foto: Julian Stratenschulte / dpa

Rapsfelder verwandeln die Landschaft in ein Blütenmeer. Im Landkreis Harburg werden aber auch Getreide, Kartoffeln oder Zuckerrüben angebaut. Doch immer mehr Ackerland geht verloren, weil in der wirtschaftsstarken Region der Platz für Straßen, Gewerbegebiete und neue Wohnsiedlungen gebraucht wird

Die Landwirtschaftskammer warnt vor dem Ausbau weiterer Flächen für Baugebiete. Der politische Schutz vor dem Ausverkauf reicht für die Fachleute nicht mehr aus.

Jetzt Artikel gratis lesen

Erhalten Sie auf abendblatt.de immer alle aktuellen Neuigkeiten aus Hamburg!

Diesen Artikel lesen Sie im Digital-Komplett-Paket des Hamburger Abendblatts:

Testen Sie jetzt 2 Wochen lang kostenlos unser Digital-Komplett-Paket. Damit erhalten Sie sofort Zugang zu diesem Artikel sowie allen weiteren Nachrichten auf abendblatt.de

2 Wochen gratis testen

  • Alle Artikel auf abendblatt.de
  • News-App
  • E-Paper-App
  • Webreader für Laptops
für Printabonnenten € 0,00 für 2 Wochen für Neukunden € 0,00 für 2 Wochen
© Hamburger Abendblatt 2017 – Alle Rechte vorbehalten.

Abendblatt Digital

Testen Sie jetzt 2 Wochen gratis das digitale Hamburger Abendblatt!