Autoren aus aller Welt

Deutschland ist Gastland der Warschauer Buchmesse

Herta Müller (2014).

Foto: dpa

Herta Müller (2014).

Bei der Messe werden kommende Woche rund 800 Verlage aus 32 Ländern in Polen ausstellen, darunter 66 aus Deutschland. Auch die Nobelpreisträgerin Herta Müller hat sich angesagt.

Warschau. Deutschland ist in diesem Jahr Partnerland der Warschauer Buchmesse. Ehrengast des deutschen Stands wird kommende Woche die Nobelpreisträgerin Herta Müller ("Atemschaukel") sein, wie die Organisatoren am Mittwoch bei einer Pressekonferenz in Warschau mitteilten.

Die Buchmesse in Polens Hauptstadt dauert vom 18. bis zum 21. Mai. Die Veranstalter rechnen mit etwa 1000 Autoren aus aller Welt. Mit von der Partie ist auch die Bestsellerautorin Charlotte Link ("Die Betrogene"). Sie wird bei dem Literatur-Event, das im Warschauer Nationalstadion stattfindet, mit polnischen Kollegen über ihre Werke sprechen.

Deutschland ist dieses Jahr mit 66 Ausstellern unter dem Motto "Worte bewegen" vertreten. Neben dem Stand auf der Messe soll im Rahmenprogramm die Presse- und Meinungsfreiheit erörtert werden. Insgesamt werden nächste Woche rund 800 Verlage aus 32 Ländern in Polen ausstellen, darunter 66 aus Deutschland.

Nach Angaben des Warschauer Goethe-Instituts handelt es sich dabei um eine Rekordbeteiligung. Polnisch zählt demnach bereits seit mehreren Jahren zu den zehn wichtigsten Sprachen für die Lizenzvergabe deutscher Titel ins Ausland. Auch in Deutschland rangiert Polnisch unter den 20 Top-Sprachen, aus denen deutsche Verlage übersetzen.

© Hamburger Abendblatt 2017 – Alle Rechte vorbehalten.