Die Nanny kommt in den Norden

"Mary Poppins" wechselt von Stuttgart nach Hamburg

Elisabeth Hübert (erste Reihe, l) als Mary Poppins in Stuttgart.

Foto: dpa

Elisabeth Hübert (erste Reihe, l) als Mary Poppins in Stuttgart.

2004 in London uraufgeführt und bisher in Stuttgart gezeigt, soll das Musical ab 2018 in Hamburg über die Bühne gehen. Die nostalgische Inszenierung punktet mit bunten Kostümen, viel Stepptanz und Songs wie "Chim Chim Cher" und "Supercalifragilisticexpialigetisch".

Hamburg. Das Musical "Mary Poppins" nach dem weltbekannten Disney-Film mit Julie Andrews in der Hauptrolle kommt nach Hamburg.

Die Produktion, die im Herbst 2016 Deutschland-Premiere in Stuttgart gefeiert hatte, löst im Frühjahr 2018 das Musical "Tanz der Vampire" im Theater an der Elbe ab, wie Stage Entertainment am Donnerstag in Hamburg mitteilte.

Die Inszenierung basiert auf der Romanvorlage der Australierin P. L. Travers aus dem Jahr 1934 und erzählt von den Kindern Michael und Jane, die sich "die perfekte Nanny" wünschen. Die nostalgische Inszenierung punktet mit bunten Kostümen, viel Stepptanz und Songs wie "Chim Chim Cher" und "Supercalifragilisticexpialigetisch".

Das Musical ist eine Gemeinschaftsproduktion von Disney und Cameron Mackintosh und feierte 2004 im Londoner Prince Edward Theatre seine Uraufführung. Nach sechs Jahren Laufzeit am New Yorker Broadway tourte das Musical bereits durch Australien, Neuseeland, die USA und Großbritannien.

Nach Angaben von Stage Entertainment haben es bereits mehr als 12 Millionen Menschen weltweit gesehen.

© Hamburger Abendblatt 2017 – Alle Rechte vorbehalten.