Dunkle Komödie

Johnny Depp als exzentrischer Software-Pionier McAfee

Auch Johnny Depp ist nicht frei von Exzentrik.

Foto: dpa

Auch Johnny Depp ist nicht frei von Exzentrik.

Über Johnny Depps Privatleben ist viel spekuliert worden. Ist er wirklich so überspannt, wie dort beschrieben, könnte man sich fragen. Im Film jedenfalls darf der 53-Jährige demnächst wieder alles geben - er soll den exzentrischen Software-Pionier John McAfee darstellen.

Los Angeles. Johnny Depp (53, "Fluch der Karibik") soll im Kino den Software-Entwickler John McAfee darstellen. Dies berichteten US-Medien am Sonntag (Ortszeit) übereinstimmend.

Der Film "King of the Jungle" soll eine dunkle Komödie sein und das Leben des exzentrischen Pioniers von Antiviren-Software beleuchten. Der 71-Jährige hat sich vor vielen Jahren entschieden, die Technologie-Welt zu verlassen und zurückgezogen im Dschungel von Belize zu leben.

Basieren soll der Film auf einem Bericht des Magazins "Wired" aus dem Jahr 2012. Darin wird beschrieben, wie sich der Reporter mit McAfee trifft und "hineingezogen wird in Paranoia, unscharfe Realität und Mord", wird die Produktionsfirma Condé Nast Entertainment zitiert. Regie führen sollen die Regisseure Glenn Ficarra und John Requa ("Crazy, Stupid, Love.). Einen Artikel über den anstehenden Filmdreh hat McAfee selbst bei Twitter re-tweeted.

© Hamburger Abendblatt 2017 – Alle Rechte vorbehalten.