Filmfestival

Cannes 2017: Die Filme im Wettbewerb

Diane Kruger in Fatih Akins Film "Aus dem Nichts".

Foto: dpa

Diane Kruger in Fatih Akins Film "Aus dem Nichts".

1946 feierte das Festival zwar schon Premiere - die erste Goldene Palme wurde aber erst 1955 vergeben. Zuvor konnten sich die Gewinner des "Grand Prix du Festival International du Film" über eine Urkunde und ein zeitgenössisches Kunstwerk freuen.

Cannes. Zwei Goldene Palmen gingen bislang nach Deutschland: Als erster deutscher Regisseur wurde Volker Schlöndorff 1979 für "Die Blechtrommel" ausgezeichnet. 1984 gewann Wim Wenders mit "Paris, Texas".

In diesem Jahr hat Fatih Akin die Chance. Im Wettbewerb des 70. Internationalen Filmfestivals in Cannes konkurrieren folgende Filme um die Goldene Palme:

Aus dem Nichts Fatih Akin Deutschland
The Meyerowitz Stories Noah Baumbach USA
OKJA Bong Joon Ho Südkorea
120 battements par minute Robin Campillo Frankreich
The Beguiled (Die Verführten) Sofia Coppola USA
Rodin Jacques Doillon Frankreich
Happy End Michael Haneke Österreich
Wonderstruck Todd Haynes USA
Le Redoutable Michel Hazanavicius Frankreich
Geu-Hu (The Day After) Hong Sang Soo Südkorea
Hikari (Radiance) Naomi Kawase Japan
The Killing of a Sacred Deer Giorgos Lanthimos Griechenland
A Gentle Creature Sergei Loznitsa Ukraine
Jupiter's Moon Kornél Mundruczó Ungarn
The Square Ruben Östlund Schweden
L'amant double François Ozon Frankreich
You Were Never Really Here Lynne Ramsay Großbritannien
Good Time Benny Safdie, Josh Safdie USA
Nelyubov (Loveless) Andrej Swjaginzew Russland

Eröffnungsfilm (außer Konkurrenz): "Les Fantômes d'Ismaël (Ismael's Ghosts)", Arnaud Desplechin (Frankreich)

© Hamburger Abendblatt 2017 – Alle Rechte vorbehalten.