Eidelstedt

Mann verzockt erst Geld und überfällt dann die Spielhalle

Nachdem er sein Geld verspielt hatte, zog er ein Messer und flüchtete mit seiner Beute. Zeugen gesucht.

Hamburg.  Dass er im Spiel kein Glück hatte, muss den Zocker offenbar massiv frustriert haben. Nachdem er Geld verloren hatte, ging er mit einem Messer bewaffnet hinter den Tresen der Spielhalle, stahl ein Portemonnaie und flüchtete. Die Polizei sucht nun Zeugen.

Zunächst war der Mann am Sonnabend ein normaler Gast in der Spielhalle an der Lohkampstraße (Eidelstedt). Nach Angaben der Polizei versuchte er an einem Spielautomaten sein Glück. Doch dabei verlor er Geld anstatt welches zu gewinnen.

Mit einem Messer in der Hand ging er hinter den Tresen

Gegen kurz vor 19 Uhr kippte seine Stimmung. Bewaffnet mit einem Messer und unbemerkt von der 54-jährigen Angestellten ging der Täter hinter den Tresen der Spielhalle und nahm ein Portemonnaie mit etwa 150 Euro Bargeld an sich. Anschließend flüchtete er in Richtung Pinneberger Chaussee. Die 54-Jährige wurde bei dem Überfall nicht verletzt.

Trotz Fahndung mit fünf Streifenwagen gelang es der Polizei nicht, den Täter zu fassen. Der Mann ist 25 bis 30 Jahre alt, etwa 1,60 Meter groß, sehr schlank, hat ein südländisches Erscheinungsbild, kurze schwarze Haare und trug dunkle Kleidung. Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können oder verdächtige Beobachtungen gemacht haben, können sich unter der Telefonnummer 4286-56789 melden.

© Hamburger Abendblatt 2017 – Alle Rechte vorbehalten.

Abendblatt Digital

Testen Sie jetzt 2 Wochen gratis das digitale Hamburger Abendblatt!