Landtag

Lehrermangel auf dem Lande: Linke-Vorschlag ohne Mehrheit

Die Bildungsministerin in Mecklenburg-Vorpommern, Birgit Hesse (SPD).

Foto: dpa

Die Bildungsministerin in Mecklenburg-Vorpommern, Birgit Hesse (SPD).

Schwerin. Bildungsministerin Birgit Hesse (SPD) hat Probleme bei der Gewinnung junger Lehrer für Schulen auf dem Lande eingeräumt, hält Lösungsvorschläge der Linken aber für unzureichend. Es sei wichtig, künftige Lehrer schon während des Studiums mit dem ländlichen Raum vertraut zu machen. Mit der Bereitstellung von Praktikumsplätzen dort und der Übernahme zusätzlicher Fahrtkosten aber sei das nur begrenzt möglich. "Sie schaffen es, einen kleinen Punkt sehr groß darzustellen", sagte Hesse am Freitag im Landtag in Schwerin. Sie reagierte damit auf einen Antrag der oppositionellen Linksfraktion, in dem Finanzhilfen für Lehramtsstudenten gefordert wurden, wenn sie studienbegleitende Praktika auch außerhalb der Studienorte Rostock und Greifswald absolvieren. Der Antrag fand keine Mehrheit.

© Hamburger Abendblatt 2017 – Alle Rechte vorbehalten.