Pinneberg
Basketball

61:83 – Saison endet für SC Rist in erster Play-off-Runde

Moritz Hübner brachte es im letzten Saisonspiel des SC Rist Wedel, der 61:83-Heimniederlage im Play-off-Achtelfinal-Rückspiel gegen die Weißenhorn Youngstars, auf acht Punkte

Foto: Ulrich Stückler

Moritz Hübner brachte es im letzten Saisonspiel des SC Rist Wedel, der 61:83-Heimniederlage im Play-off-Achtelfinal-Rückspiel gegen die Weißenhorn Youngstars, auf acht Punkte

Nach dem 66:81 im ersten Aufeinandertreffen mit Weißenhorn verlieren die Wedeler Zweitliga-Basketballer auch im Achtelfinal-Rückspiel

Wedel.  David gegen Goliath. Die Chance der Zweitliga-Basketballer des SC Rist Wedel aufs Erreichen der Viertelfinalrunde in den Play-offs der Pro B war nach der 66:81-Hinspielpleite bei den Weißenhorn Youngstars minimal. Zu überlegen hatte sich das "Farmteam" von Bundesligist Ratiopharm Ulm präsentiert. Doch kampflos ergeben wollten sich die Männer von Coach Felix Banobre in ihrer proppenvollen Steinberghalle nicht; das Entscheidungsspiel am Dienstag sollte erzwungen werden.

Der Einsatzwille mag letzten Endes ja auch gestimmt haben, doch bei der klaren 61:83 (12:20, 24:45, 40:60)-Niederlage, die das sofortige Saisonende bedeutet, blieb fast jeder "Rister" unter seinen Möglichkeiten. Besonders bei der Trefferquote: Nur 28 Prozent aller Wurfversuche aus dem freien Spiel heraus gingen durch die Reuse. Topscorer bei den Wedelern mit bescheidenen zehn Punkten wurde Damian Cortes Rey.

Viertelergebnisse: 12:20, 12:25, 16:15, 21:23.
Punkte für den SC Rist Wedel: Cortes Rey (10), Strauß (9), Adomaitis, Hübner (je 8), Kamp, Behr (je 7), Rich (6), Hoppe (3), Bahner (2), Kiese (1).

© Hamburger Abendblatt 2017 – Alle Rechte vorbehalten.

Abendblatt Digital

Testen Sie jetzt 2 Wochen gratis das digitale Hamburger Abendblatt!