Hamburg

Bouhaddouz' Sperre für das Spiel in Aue wirft Fragen auf

Hamburg. Bei zwei Fouls hatte es Schiedsrichter Felix Zwayer noch bei einer Ermahnung belassen, aber nach dem Ellenbogeneinsatz von Aziz Bouhaddouz gegen Waldemar Anton konnte der Unparteiische nicht anders, als St. Paulis Torjäger die Gelbe Karte zu zeigen. Es war dessen fünfte, Bouhaddouz ist damit für das nächste Punktspiel am Freitag, dem 31. März, in Aue gesperrt. Zuvor stehen für ihn zwei Länderspiele mit Marokko am kommenden Freitag und dem folgenden Dienstag auf dem Plan. St. Paulis Trainer Lienen wollte darum bitten, dass Bouhaddouz nur im ersten Match eingesetzt wird. Wollte oder sollte der Stürmer jetzt seine Sperre provozieren? "Nein, ich ärgere mich darüber", stellte er klar. "So doof kann keiner sein, dass wir unserem besten Torjäger empfehlen, sich eine Sperre abzuholen", sagte Lienen dazu.

© Hamburger Abendblatt 2017 – Alle Rechte vorbehalten.

Abendblatt Digital

Testen Sie jetzt 2 Wochen gratis das digitale Hamburger Abendblatt!