Hamburg

Moritz Fürste mit Podcast jetzt auch auf abendblatt.de

Moritz Fürste (32), Hockey-Olympiasieger 2008 und 2012, Bronze 2016 in Rio de Janeiro

Foto: Georg Wendt / dpa

Moritz Fürste (32), Hockey-Olympiasieger 2008 und 2012, Bronze 2016 in Rio de Janeiro

Hockey-Olympiasieger interviewt Spitzensportler. Wunschgäste sind Dirk Nowitzki, Manuel Neuer und Angelique Kerber.

Hamburg.  Mit Freunden zusammensitzen und über Sport reden – für Moritz Fürste war das schon immer eine seiner liebsten Freizeitbeschäftigungen. Nun hat der zweimalige Olympiasieger und Welthockeyspieler von 2012 aus seinem Hobby zwar noch keinen Beruf, aber immerhin einen erfolgreichen Podcast gemacht. Auf der Plattform der Online Marketing Rockstars (OMR) betreibt der 32-Jährige, der nach Olympia in Rio 2016 aus der Nationalmannschaft zurücktrat, aber weiter für den Uhlenhorster HC in der Bundesliga spielt, mit "MoSports" den ersten Podcast in Deutschland, in dem Sportler unter sich über Themen reden, die sie bewegen und interessieren.

Der Link zum Podcast

Im vergangenen Jahr hatte OMR-Gründer Philipp Westermeyer, mit dem Fürste seit Jahren befreundet ist, die Idee für das Format, in dem der Hockeystar, der als Geschäftsführer der neu gegründeten Agentur Upsolut Sports selbst ein Marketingprofi ist, alle 14 Tage 45 bis 60 Minuten lang einen einzigen Gesprächspartner löchern kann. Vor zwölf Wochen erschien die erste Folge mit Beachvolleyballer Jonas Reckermann. Es folgten Achter-Ruderer Eric Johannesen, Fürstes Hockeykollege Tobias Hauke, Beachvolleyballerin Laura Ludwig und – als erster Nicht-Hamburger – der frühere Skispringer Martin Schmitt. Allesamt Olympiasieger!

Er sieht sich als Sportfreak, nicht als Journalist

Dank der intensiven Gesprächssituation entstehen tiefgründige Unterhaltungen, in denen Fürstes Interviewpartner interessante Einblicke geben. "Ich bin selbst überrascht, was ich zu hören bekomme", sagt der Gastgeber, der sein neues Betätigungsfeld aber nicht als Seitenwechsel begreift. "Ich habe keinen journalistischen Ansatz, sondern sehe mich als Sportfreak, der die Themen anspricht, die ihn selbst interessieren."

Kaum eine Sportart gebe es, bei der er nicht gerne zuschaue, sagt Fürste. "Als Ballsportart ist mir einzig Polo fremd, was daran liegt, dass ich keinen Bezug zu Pferden habe." Dennoch würde er gern mit einem Polospieler ins Gespräch kommen – ebenso wie mit Ingrid Klimke, der "Grande Dame" des Vielseitigkeitsreitens. Weitere Wunschgäste sind Basketballstar Dirk Nowitzki, Golfprofi Martin Kaymer, Tennisass Ange­lique Kerber und Fußball-Nationaltorhüter Manuel Neuer.

Podcast ist kostenfrei

Fürstes Podcast ist kostenfrei unter iTunes oder bei soundcloud.com/mosportsomr zu verfolgen. 4000 bis 5000 Abonnenten tun das pro Folge bereits. Abendblatt-Leser können ihn aber ab sofort auf abendblatt.de/sport direkt hören. Als sechster Gast ist zum Auftakt der Zusammenarbeit an diesem Montag Patrick "Coach" Esume, Deutschlands American-Football-Experte Nummer eins, auf Sendung.

© Hamburger Abendblatt 2017 – Alle Rechte vorbehalten.

Abendblatt Digital

Testen Sie jetzt 2 Wochen gratis das digitale Hamburger Abendblatt!