Formel 1

Lewis Hamilton verweist Sebastian Vettel in die Schranken

Formel 1: Lewis Hamilton gewinnt den Großen Preis von China in Shanghai

Foto: ALY SONG / REUTERS

Formel 1: Lewis Hamilton gewinnt den Großen Preis von China in Shanghai

Sieg beim Großen Preis in Shanghai. Ein kurioses Rennen – und Lewis Hamilton kann sich nun "Kaiser von China" nennen.

Shanghai. Jetzt kann er sich feiern als der "Kaiser von China": Vor dem Rennen machte Lewis Hamilton noch Selfies mit den Fans, nach dem Formel-1-Grand-Prix in Shanghai kann der Mercedes-Pilot sicher sein, den den Australien-Sieger Sebastian Vettel und Ferrari wieder in die Schranken verwiesen zu haben. Ist die alte Dominanz zurück?

Für Lewis Hamilton war der ersten Saisonsieg in der Formel 1 wichtig, denn direkt hinter ihm ging Vettel (Heppenheim) im Ferrari ins Ziel. Und so liegen Hamilton und Vettel in der WM-Wertung gleichauf bei 43 Punkten.

"Mir fällt ein Riesenstein vom Herzen, dass wir zurückgeschlagen haben", sagte Niki Lauda, Aufsichtsrats-Chef des Mercedes-Teams, bei Sky: "Lewis hat das rausgefahren, es war eine perfekte Strategie, er hat alles richtig gemacht, besser geht es nicht. Wir hatten Ferrari ständig unter Kontrolle."

Red Bull noch auf Platz drei

Max Verstappen (Niederlande) fuhr von Startplatz 16 im Red Bull noch auf Rang drei. In einem teilweise spektakulären Rennen blieb Hamilton in seinem Silberpfeil stets Herr der Lage, mit fünf Siegen ist der 32-Jährige Rekordsieger im Reich der Mitte. Auch Vettel unterstrich vor den Augen von Ferrari-Boss Sergio Marchionne seine Ambitionen, in diesem Jahr mit der Scuderia um den Titel fahren zu können.

Valtteri Bottas (Finnland), bei Mercedes Nachfolger des zurückgetretenen Weltmeisters Nico Rosberg, musste sich mit Rang sechs begnügen. Der Emmericher Nico Hülkenberg, von Platz sieben gestartet, wurde wegen unerlaubten Überholens während der Safety-Car-Phasen mit einer 15-Sekunden-Strafe belegt und wurde in seinem Renault nur Zwölfter.

Pascal Wehrlein (Worndorf) fehlte wie schon in Australien wegen Trainingsrückstandes nach einem Unfall im Januar beim "Race of Champions".

© Hamburger Abendblatt 2017 – Alle Rechte vorbehalten.

Abendblatt Digital

Testen Sie jetzt 2 Wochen gratis das digitale Hamburger Abendblatt!