Formel 1

Vettel holt sich nach 588 Tagen mal wieder die Pole Position

Zufrieden in Sotschi: Ex-Weltmeister Sebastian Vettel hat erstmals in seiner Karriere ein Qualifying in Russland gewonnen

Foto: Getty Images

Zufrieden in Sotschi: Ex-Weltmeister Sebastian Vettel hat erstmals in seiner Karriere ein Qualifying in Russland gewonnen

Ferarri-Pilot startet beim Großen Preis von Russland in Sotschi vor Teamkollege Räikkönen sowie Bottas und Hamilton (Mercedes).

Sotschi. Formel-1-Pilot Sebastian Vettel hat sich zum ersten Mal die Pole Position für den Großen Preis von Russland gesichert. Nach 588 Tagen gewann der viermalige Weltmeister im Ferrari wieder eine Qualifikation. Vettel sicherte sich Startplatz eins am Sonnabend auf dem Sotschi Autodrom vor seinem Ferrari-Teamkollegen Kimi Räikkönen.

Damit stehen zum ersten Mal die beiden Autos der Scuderia seit Frankreich 2008 in der ersten Startreihe. Valtteri Bottas und Lewis Hamilton belegten im Mercedes die Plätze drei und vier. In der WM-Wertung führt Vettel vor dem vierten Saisonrennen mit sieben Punkten vor Hamilton.

Russlands Vize gegen Nachtrennen

Derweil sieht Russlands Vize-Premierminister Dmitri Kosak keinen Grund für die Austragung des Formel-1-Laufs in Sotschi als Nachtrennen. Das sagte er am Sonnabend bei einem Besuch im Fahrerlager. "Wir haben uns die Fernsehbilder angeschaut, wie es jetzt ist, und es sieht großartig aus", sagte Kosak. Das Rennen wird an diesem Sonntag um 15 Uhr Ortszeit gestartet.

Es gab zuletzt Spekulationen und Überlegungen, es künftig unter Flutlicht stattfinden zu lassen. So aber könne man wunderbar die Stätten der Olympischen Winterspiele von 2014 sehen, sagte Kosak mit Blick auf den Beginn und das Ende im Tageslicht. Das Russland-Rennen findet in diesem Jahr zum vierten Mal statt. Sebastian Vettel wird im Ferrari dabei erstmals in Sotschi von der Pole Position starten.

© Hamburger Abendblatt 2017 – Alle Rechte vorbehalten.

Abendblatt Digital

Testen Sie jetzt 2 Wochen gratis das digitale Hamburger Abendblatt!