Lebensmittel

Fipronil-Skandal: Aldi hat wieder Eier im Angebot

Überall im Land werden Eier auf Rückstände von Fipronil untersucht

Foto: Marcel Kusch / dpa

Überall im Land werden Eier auf Rückstände von Fipronil untersucht

Aldi hatte vor einer Woche alle Eier aus den Regalen genommen und die Ware auf Spuren des Insektizids untersuchen lassen.

Hamburg.  Die Discounter Aldi Nord und Aldi Süd haben nach ihrem Verkaufsstopp wegen des Fipronil-Skandals wieder Eier im Angebot. Da die Versorgung regional unterschiedlich ausfallen kann, gab es in den vergangenen Tagen bei Aldi Nord vereinzelt Engpässe. "Ab heute sind aber in allen Filialen wieder Bio- und Freiland-Eier sowie Eier aus Bodenhaltung verfügbar", teilte eine Sprecherin von Aldi-Nord am Freitag auf Anfrage des Abendblattes mit.

Bei Aldi Süd kann es wegen der Überprüfungen auf Fipronil in Einzelfällen zwar noch Engpässe geben. "Zum größten Teil sind jedoch in unseren Filialen wieder wie gewohnt alle Eier verfügbar", hieß es bei dem Discounter.

Aldi Nord und Süd hatten am vergangenen Freitag angekündigt, alle Eier aus dem Sortiment zu nehmen und Nachweise abzuwarten, dass sie nicht mit dem Insektizid belastet sind.

© Hamburger Abendblatt 2017 – Alle Rechte vorbehalten.

Abendblatt Digital

Testen Sie jetzt 2 Wochen gratis das digitale Hamburger Abendblatt!