Lübeck

Räuber schlagen 36-Jährigem mit Hammer ins Gesicht

Drei Männer haben in Lübeck einem 36-Jährigen mit einem Gummihammer ins Gesicht geschlagen, weil er kein Geld bei sich hatte. Das Opfer wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Die Männer hatten den 36-Jährigen am Donnerstagabend angesprochen und nach Geld gefragt. Als er ihnen sein leeres Portemonnaie zeigte, forderten die Angreifer ihn auf, seine Taschen zu leeren und ihnen sein Fahrrad zu geben. Dem 36-Jährigen gelang es jedoch, auf sein Rad zu springen und zu fliehen. Von den Angreifern fehlte zunächst jede Spur.

© Hamburger Abendblatt 2017 – Alle Rechte vorbehalten.

Abendblatt Digital

Testen Sie jetzt 2 Wochen gratis das digitale Hamburger Abendblatt!