Autobahn

Sperrung der A7 nach Säure-Austritt wieder aufgehoben

Vollsperrung auf der A7: Einsatzkräfte der Feuerwehr untersuchen den Lkw

Foto: JOTO

Vollsperrung auf der A7: Einsatzkräfte der Feuerwehr untersuchen den Lkw

Nach einem Reifenplatzer bemerkte ein Lkw-Fahrer den beschädigten Kanister. Behörde prüft mögliche Umweltschäden.

Egestorf. Der Reifenplatzer eines Gefahrgutlasters hatte am Freitagabend immense Folgen für Pendler im Landkreis Harburg. Gegen 18 Uhr musste der Lkw-Fahrer auf einem Standstreifen der A7 bei Egestorf halten, um den Reifen zu untersuchen. Dabei bemerkte er offenbar, dass einer der transportieren Behälter undicht war und eine Flüssigkeit auslaufen konnte, sagte ein Sprecher der Autobahnpolizei Winsen.

Die Polizei sperrte daraufhin die Autobahn in Richtung Hannover zwischen Garlstorf und Evendorf an der Grenze zum Heidekreis. Im Feierabendverkehr bildete sich daraufhin ein langer Stau, bis circa 22 Uhr stand der Verkehr ab Thieshope auf sieben Kilometern. Nach Angaben der Autobahnpolizei waren auch die Ausweichstrecken "völlig überlastet."

Wasserschutzbehörde prüft Umweltschäden

Die Feuerwehr stellte am späten Abend fest, dass es sich bei der ausgelaufenen Flüssigkeit um verdünnte Phosphorsäure handelte. Offenbar war ein Unterboden der Ladefläche durch den Reifenplatzer des Lkw beschädigt worden, woraufhin sich im Transportbehälter ein Leck bildete. Der 1000-Liter-Kanister sei komplett ausgelaufen. Die Freiwillige Feuerwehr Egestorf war vor Ort, ebenso der Fachzug Gefahrgut des Landkreises Harburg. Weil die Säure auf das benachbarte Feld gelaufen war, war auch die Untere Wasserschutzbehörde eingetroffen, um mögliche Umweltschäden zu untersuchen.

Zunächst ging die Autobahnpolizei davon aus, dass die Sperrung der A7 in Richtung Hannover bis zum Sonnabendmorgen aufrechterhalten müsse. Gegen Mitternacht teilte die Polizei mit, man wolle die Sperrung gegen 1 Uhr ganz aufheben, oder zumindest einzelne Spuren wieder freigeben. Eine Umleitung führt über die U8, U10 und die U12.

Inzwischen ist die Sperrung wieder aufgehoben und es gibt keine Verkehrsbehinderungen mehr.

© Hamburger Abendblatt 2017 – Alle Rechte vorbehalten.

Abendblatt Digital

Testen Sie jetzt 2 Wochen gratis das digitale Hamburger Abendblatt!