Brände

Balkonbrand in Kühlungsborn: Rund 60 000 Euro Schaden

Ein Feuerwehrwagen fährt über eine Straße.

Foto: dpa

Ein Feuerwehrwagen fährt über eine Straße.

Kühlungsborn. Ein Balkonbrand in Kühlungsborn ist möglicherweise durch Raucher ausgelöst worden, die für ihre Zigaretten keinen Aschenbecher, sondern einen Blumenkübel verwendeten. Bei dem Brand war in der Nacht zum Freitag ein Schaden von rund 60 000 Euro entstanden, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Den Ermittlungen eines Brandsachverständigen zufolge habe die ausgetrocknete und torfartige Erde im Blumenkübel zu glimmen begonnen, die Glutreste seien auf den Balkonboden gefallen. Als dann noch ein Gasgrill auf dem Balkon benutzt worden sei, könnte es zu einer Verpuffung gekommen sein. Gegen den Wohnungsinhaber werde wegen fahrlässiger Brandstiftung ermittelt, hieß es.

© Hamburger Abendblatt 2017 – Alle Rechte vorbehalten.