Fußball

Eintracht Braunschweigs Pokal-Phobie vor Aufsteigern

Mirko Boland.

Foto: dpa

Mirko Boland.

Kiel. Fußball-Zweitligist Eintracht Braunschweig hat im DFB-Pokal seine Mühen mit den Aufsteigern. In den jüngsten fünf Spieljahren scheiterten die Niedersachsen bereits zum dritten Mal in der ersten Runde an Zweitliga-Aufsteigern. Im diesjährigen Wettbewerb wurden sie von Liga-Neuling Holstein Kiel mit 2:1 aus dem Wettbewerb geworfen. In der Vorsaison zog die Eintracht bei den Würzburger Kickers mit 0:1 den Kürzeren. In der Saison 2013/14 stoppte die gerade aufgestiegene Arminia aus Bielefeld die Braunschweiger mit 2:1.

"Die Aufsteiger haben gegen uns immer große Euphorie gezeigt. Da ist es schwer", sagte Braunschweigs Mittelfeldspieler Mirko Boland nach dem Aus in Kiel. Pikant: Was für die Aufsteiger gegen die Braunschweiger im Pokal erfolgreich begann, endete für sie in der Liga schmerzlich. Würzburg und Bielefeld mussten wieder absteigen. Holstein Kiel will sich von diesen Beispielen aber nicht beeindrucken lassen.

© Hamburger Abendblatt 2017 – Alle Rechte vorbehalten.