Pinneberg
Barmstedt

Komikerduo MundWinkel tritt in Barmstedt auf

In der Kulturschusterei steht am Sonnabend "Mindestens perfekt" auf dem Programm

Barmstedt. Wenn René Lenz und Tobias Grunemann schräge Lieder singen, ihre poetische Ader zeigen und Wortakrobatik erklingt, ist das Komikerduo MundWinkel am Werk. In der Kulturschusterei in Barmstedt machen sie mit ihrem Programm "Mindestens perfekt" an diesem Sonnabend, 22. April, Station. Dass der Name des Programms hält, was er verspricht, liegt natürlich in der Hand der Akteure – aber auch an der Kreativität des Dritten im Bunde. Kornelius Werner ist der Kopf, der die Texte der Blödeleien und Wortgefechte ersinnt.

Lenz gibt sich unbekümmert, Grunemann akribisch

Auch privat sind die drei Wittenberger befreundet. René Lenz und Tobias Grunemann hatten im Theaterjugendclub ihrer Heimatstadt früh Gelegenheit, die verschiedensten Rollen zu spielen. Einige Zeit firmierte Lenz mit wechselnden Spielpartnern unter dem Namen "Frühlingsfeld", bis er vor zwei Jahren auch beruflich Ernst mit der Berufung machte und mit Kornelius Werner die Lenz-Werner-Kleinkunst gründete. Grunemann und Lenz lieben das Spiel vor Publikum, während Werner sich dezent im Hintergrund hält.

Auf der Bühne erscheint René Lenz dann auch unbekümmert mal in karierten Hochwasserhosen oder Indianerkostüm, ganz im Gegensatz zu Comedian Grunemann, der eher den Gediegenen gibt, der mit akribischem Wahn seine Vorstellung einer vollkommenen Unterhaltungsshow zum Ziel des Abends erkoren hat, dabei aber immer wieder unverhofft auf den Boden der nackten Tatsachen zurückgeholt wird.

Dafür sorgt mit naiver Unbekümmertheit und gnadenloser Regelmäßigkeit sein Mit- und Gegenspieler René Lenz, dessen Bühnencharakter die Dinge wesentlich entspannter angeht. Das künstlerische Genie in ihm entlädt sich so immer wieder eruptiv in Gedichten und Versen, die mit überraschendem Hintersinn aufwarten, für viele heitere Momente im Publikum sorgen werden, aber nicht selten seinem Kollegen "Herrn" Grunemann zum Nachteil gereichen.

Die Mischung aus Schabernack, tiefgründigem Humor, verbalem Schlagabtausch und lyrisch-komischen Rezitationen sollen für 90 Minuten voller geballter und bestenfalls "mindestens perfekter" Unterhaltung sorgen.

Theater-Comedy: Sa. 22.4., 20 Uhr, Kulturschusterei, Am Markt 16, Karte 14 Euro im Vvk., Abendkasse 17 Euro, Vvk.: Conny's, Reichenstraße 12, oder online über
www.kulturschusterei.de

© Hamburger Abendblatt 2017 – Alle Rechte vorbehalten.

Abendblatt Digital

Testen Sie jetzt 2 Wochen gratis das digitale Hamburger Abendblatt!