Stormarn
Großhansdorf

"Zwischenfall": Spitzenkandidat sagt Wahlkampfauftritt ab

Tobias Koch (CDU) bei der Wahlkampfveranstaltung in Großhansdorf. Daniel Günther hat kurzfristig abgesagt

Foto: Marc R. Hofmann / HA

Tobias Koch (CDU) bei der Wahlkampfveranstaltung in Großhansdorf. Daniel Günther hat kurzfristig abgesagt

Schleswig-Holsteins CDU-Mann Daniel Günther fällt in letzter Minute aus. Tobias Koch übernimmt und stellt sich den Fragen der Bürger.

Großhansdorf.  Der Waldreitersaal in Großhansdorf ist in eine Wahlkampfarena umgebaut. Ein von Scheinwerfern in ein bläuliches Licht getauchtes rundes Podest steht in der Mitte, flankiert von vier Monitoren mit dem Konterfei des Spitzenkandidaten. "Daniel Günther Direkt" soll Programm sein, jeder der Zuschauer einen möglichst unverstellten Blick auf den CDU-Politiker haben. Wo Daniel Günther stehen sollte, steht jedoch Tobias Koch, sein Stellvertreter als Landesvorsitzender und in der Fraktion im Kieler Landtag. Gedacht als "Vorgruppe" für Günther, wie er es nennt, spricht er die Wahlkampfthemen der Konservativen wie Infrastruktur, innere Sicherheit und Bildung an.

Mitarbeiterin spricht von einem "Zwischenfall"

Nachdem der Kandidat auch nach einem zweiten Image-Film gut 30 Minuten nach Beginn der Veranstaltung noch nicht eingetroffen ist, wird Koch von einer Mitarbeiterin herausgebeten, telefoniert. Sie spricht von einem "Zwischenfall", könne nicht mehr Informationen geben. Ein Raunen geht durch den Saal. Wenig später betritt Tobias Koch wieder die Bühne, verkündet: "Daniel Günther fühlt sich nicht wohl und muss seinen Auftritt leider absagen". Er absolviere im Moment vier Wahlkampftermine pro Tag und habe im Anschluss an eine Veranstaltung in Kisdorf (Kreis Segeberg) Kreislaufprobleme bekommen, so der Landtagsabgeordnete aus Ahrensburg. Koch bietet an, sich den Fragen der knapp 120 Zuschauer im Waldreitersaal zu stellen. Sie nehmen an, niemand geht vorzeitig.

Der 43-jährige Eckernförder Daniel Günther ist seit 2014 CDU-Fraktionsvorsitzender im Kieler Landtag. Erst im November wurde er nach dem überraschenden Rücktritt von Ingbert Liebing auch Landesvorsitzender und Spitzenkandidat seiner Partei für die Landtagswahl am 7. Mai. Bereits im Dezember hatte er nach einer Erkältung eine Rede im Landtag vorzeitig abbrechen müssen.

Wahlkampf soll heute wie geplant weitergehen

Am Donnerstagvormittag gab es Entwarnung vom Pressesprecher: "Wir gehen davon aus, dass Daniel Günther etwas Falsches gegessen hat", sagt Dirk Hundertmark. Die Folge seien Übelkeit und Kreislaufprobleme gewesen. Mittlerweile sei Günther jedoch wieder wohlauf und werde Auftritte ab Mittag wieder wie angedacht wahrnehmen, so Hundertmark.

Der nächste Wahlkampfauftritt des CDU-Spitzenkandidaten in Stormarn ist für kommenden Mittwoch, 26. April, um 19.30 Uhr im Bürgerhaus in Bad Oldesloe geplant.

© Hamburger Abendblatt 2017 – Alle Rechte vorbehalten.

Abendblatt Digital

Testen Sie jetzt 2 Wochen gratis das digitale Hamburger Abendblatt!